Schneckenresistente Pflanzen

In der letzten Woche war es warm und sehr nass – ideale Bedingungen für Nacktschnecken. Ich habe den Kampf gegen Schnecken längst aufgegeben und verfolge nun die Strategie: Pflanze, was Schnecken nicht schmeckt.

Die große Frage ist nun: Was schmeckt Schnecken nicht?

Je höher der Fressdruck, desto eher befallen Schnecken alles, was essbar ist. Im Spätsommer ist fast nichts mehr vor Schnecken sicher. Und dennoch pflanze ich zukünftig lieber einen Sonnenhut als eine Margerite, denn die Margerite ist eine Lieblingsspeise der Schnecken, der Sonnenhut nicht.

Dies sind Beobachtungen aus meinem Garten. Der Speiseplan „meiner“ Schnecken ist sicher nicht universal, zeigt aber Vorlieben.

Schmeckt Nicht!

Alle Gräser

Alle Farne

Alle Rosen

Storchenschnabel, alle Sorten (Geranium): Hier gibt es schöne Sorten und alle sind, soweit ich sie gepflanzt habe, schneckenresistent.

Gelenkblume (Physostegia virginiana): Eine wunderschöne Pflanze und tatsächlich schneckenresistent.

Schönaster (Kalimeris integrifolia): Lange Blütezeit, keine Schnecken – was will man mehr?

Kandelaber-Ehrenpreis (Veronicastrum virginicum)

Sonnenhut (Echinacea): Bei mir noch keine Schnecken. Liegt’s am harten Blatt und an der Größe?

Weidenröschen (Epilobium angustifolium)

Lavendel (Lavandula angustifolia)

Duftknöterich (Persicaria kahil)

Strauch-Levkoje (Matthiola arborescens)

Bauernhortensie (Hydrangea macrophylla)

Bartfaden (Penstemon): Hat Ähnlichkeit mit Fingerhut, blüht nur später im Jahr. Schneckenfraß habe ich noch nicht gesehen. Leider nicht voll winterhart.

Echter Waldmeister (Galium odoratum)

Schafgarbe „The Pearl“ (Achillea ptarmica „Pearl“): Traumhaft schöne Staude und dann noch schneckenfrei.

Bertrams-Garbe (Achillea ptarmica „Gypsy“)

Leimkraut (Silene maritima)

Große Sternmiere (Stellaria holostea): Habe sie in einen feuchten Schattengarten gepflanzt und die Sternmiere sieht immer noch gut aus.

Prachtspiere (Astilbe Arendsii-Hybride ‚Brautschleier‘)

Wald-Geißbart (Aruncus sylvestris)

Löwenmäulchen (Antirrhinum)

Rosmarin

Wenn’s sein muss!

Hochstämmiger (!) Phlox (Phlox amplifolia): Schnecken mögen besonders die Blüten. Ich glaube, das Geheimnis ist die Höhe dieser Pflanze. Nicht alle Schnecken krabbeln ambitioniert den Stiel hoch. Bei kleinwüchsigen Sorten habe ich allerdings schon Kahlfraß gesehen.

Zimbelkraut (Cymbalaria pallida)

Herbst-Anemone (Anemone Japonica-Hybride ‚Honorine Jobert‘ ): Heute habe ich wieder eine Schnecke auf einer Herbst-Anemone gesehen, aber nur auf dem Blatt. Völligen Mahlfraß habe ich noch nicht erlebt.

Fingerhut (Digitalis)

Lecker!

Margeriten (Leucanthemum)

Riesenschleierkraut (Gypsophila paniculata)

Wald-Glockenblume (Campanula latifolia)

Steppensalbei (Salvia nemorosa)

Schnittlauch

Thymian

Petersilie

Kohlrabi

Rittersporn (Delphinium)

Zierlauch (Allium)

Letzte Beiträge

Beiträge können nicht kommentiert werden.