Rosen Stecklinge in Kartoffeln

Rosen-Stecklinge-Beitrag

Rosen-Stecklinge statt in purer Erde in Kartoffeln zu kultivieren ist eine Methode, die ich auf Pinterest und nun auch auf Youtube gefunden habe.

Das Verfahren ist einfach: Stecklinge nehmen, Blätter abschneiden, in die Kartoffel stecken und ab in die Erde (manche lassen auch die Blätter am Stiel). Ich habe schlichte sandige Gartenerde genommen. Leider geben die beiden Rosen keine weiteren Stecklinge her, sonst hätte ich eine „Kontrollgruppe“ ohne Kartoffeln eingepflanzt.

Hier die Youtube-Videos, die mich zu dem Versuch animiert haben:

Letzte Beiträge

Manche graben die Stecklinge mit den Kartoffeln nicht ein. Ich habe mich für das Eingraben entschieden, weil ich vermute, dass die Erde den Stecklingen 1. Halt gibt, 2. die Austrocknung vermindert, 3. die Kartoffel zersetzt und so hoffentlich Wärme und Nährstoffe freisetzt.

Welchen Sinn hat nun die Kartoffel? Klar, sie hält den Steckling feucht. Aber ist das alles? Sind möglicherweise irgendwelche Stoffe in der Kartoffel, die das Wurzelwachstum fördern? Oder ist das Ganze Blödsinn?

Nun, das Youtube Video ist nicht wirklich ermutigend: Die Ausfallquote ist 100%! Ich bin gespannt, was aus meinen Stecklingen wird.

Nach ca. 14 Tagen hat ein Steckling neue Blätter bekommen, der andere nicht. Ich habe daraufhin die Stecklinge aus ihrem Topf genommen. Bei dem bewurzelten Steckling stank die Kartoffel erbärmlich und brach matschig auseinander. Die Kartoffel des anderen Stecklings war fest und unversehrt. Beide Stecklinge habe ich nun winterfest umgepflanzt. Mich würde wahnsinnig interessieren, ob die Kartoffel irgendeinen Effekt hat.

RosenStecklinge2

Beiträge können nicht kommentiert werden.