Kew Gardens (London)

Diesen Sommer war ich in Kew Gardens und es war fantastisch! Der botanische Garten in Kew (Stadtteil von London) ist einer der bedeutendsten der Welt. Heute umfasst er 132 ha entlang der Themse und gehört zum UNESCO Weltkulturerbe.

M I L L E N I U M   S E E D   B A N K 

Die Millenium Seed Bank ist ein Projekt, zur Rettung der weltweiten Pflanzenvielfalt vor dem Aussterben. Ein Fünftel aller Pflanzenarten ist vom Aussterben bedroht.

Mit Partnern auf der ganzen Welt sammelt man in Kew das weltweite Pflanzenerbe in Kew. 13% aller Wildpflanzenarten weltweit sind bereits in Kew archiviert.

Einen tollen Einblick in dieses Projekt gibt der Artikel Safe for the future: seed conservation standards im Kew Blog vom August 2015.

R A S E N 

Außergewöhnlich in Kew ist der ornamentale Rasen. Breite Rasenalleen führen zu Follies, schmale, kurvige Wege machen neugierig auf das Dahinter.

Der Rasen hebt die Grenze zwischen Weg und Landschaft auf. Überall darf man gehen. Versteckte Bänke machen neugierig, ausgetretene Wege zu verlassen. Und hinter jeder Biegung ein unerwarteter Ausblick.

B Ä U M E

Ungefähr 14.000 Bäume stehen in Kew und jeder hat ein Namensschild. Manche stehen als Solitär, manche als Gruppe wie die Eichen-Sammlung, in der unterschiedliche Eichenarten als Sammlung gepflanzt sind. Der Treetop Walkway in 18 Metern Höhe setzt die Bäume besonders in Szene.

J A P A N I S C H E R  G A R T E N

Einer der schönsten Gartenteile in Kew. Erstaunlich, wie authentisch sich dieser kleine japanische Garten anfühlt.

P A L M E N H A U S

Das Palmenhaus wurde zwischen 1844 und 1848 erbaut. Es ist 110 m lang und hatte im 19. Jahrhundert ein modernes Heizsystem. Heute zieht einen das viktorianische Design und die schiere Größe in seinen Bann – und natürlich die eindrucksvollen Palmen.

S E E R O S E N H A U S

Nahezu gleichzeitig mit dem Palmenhaus entstand das Seerosenhaus. Es sollte ursprünglich die Riesenseerose Victoria amazonica beherbergen. Weil diese im Seerosenhaus nicht wächst, ist hier nun die Victoria cruziana untergebracht.

P R I N C E S S   O F   W A L E S   C ON S E R V A T O R Y

Architektonisch bestechend, energieeffezient und mit zehn Klimazonen ausgestattet, bietet dieses Gewächshaus eine unglaubliche Pflanzenvielfalt. Dies ist die britische Heimat der riesigen Seerose Victoria amazonica.

Sie hat nur jeweils eine Blüte. Am ersten Tag blüht sie weiß und ist bereit zur Befruchtung, am zweiten Tag blüht sie rosa und gibt Pollen ab. Danach vergeht die Blüte.

Letzte Beiträge

Beiträge können nicht kommentiert werden.