Hortensien vermehren

Hortensie The Bride

Für halbschattige Standorte liebe ich weiße Bauernhortensien. Weiß hellt dunkle Hintergründe auf und die neuen Hortensienzüchtungen (Endless Summer, Magical Four Seasons …) blühen bis in den Herbst mit remontierenden Blüten.

Zudem braucht man bei diesen Hortensien auch keine Angst vor dem Beschneiden zu haben. Hortensien blühen an den jungen, frischen Trieben. Also kann die Pflanzen im Frühjahr radikal beschnitten werden und wird trotzdem blühen.

Weil schattigere Standorte meistens feuchtere Standorte sind, schätze ich eine Eigenschaft besonders: Schnecken lassen Hortensien in Ruhe – zumindest in meinem Garten.

Heute habe ich Stecklinge von den Hortensien genommen. Dazu habe ich erst einmal einen Topf mit Aussaaterde vorbereitet.

An den Hortensien habe ich weiche, nicht blühende Triebe gesucht und oberhalb der dritten Blattverzweigung abgeschnitten.

Jetzt sollte man schnell sein oder die Stecklinge in einen Plastikbeutel stecken, damit sie wenig Feuchtigkeit verlieren.

Hortensien-Stecklinge

Nun werden die unteren Seitenblätter entfernt und der Stiel mit einem scharfen Messer schräg angeschnitten.

Die Schnittstelle habe ich in Wurzelaktivator getunkt und dann tief an den Rand des Blumentopfes gesteckt. In einen Blumentopf passen vier Stecklinge.

Zum Schluss wird die Blattkrone entfernt und die verbliebenen zwei Blätter je zur Hälfte abgeschnitten. Dieser Arbeitsschritt soll verhindern, dass über die Blätter zu viel Wasser verdunstet. Weil der Steckling keine Wurzeln hat, kann er keinen Wassernachschub in die Blätter transportieren.

Das Ganze muss nun feucht gehalten werden und schattig stehen.

Letzte Beiträge

Beiträge können nicht kommentiert werden.